Neues Technologie-Center!

LINHARDT hat das Gebäude der DMW-Maschinen- und Werkzeugbau GmbH übernommen – Neues Technologie-Center in Geiersthal geplant!

Wie Sie vielleicht schon erfahren haben, wird der LINHARDT-Werkzeugbau vom Stammwerk Viechtach im nächsten Frühjahr ins zehn Kilometer entfernte Linden/Geiersthal umziehen. Seit einem halben Jahr bereiten wir den Umzug vor.

Für LINHARDT, welche ihren Hauptsitz in Viechtach hat, ist dies eine gute Möglichkeit ihre bestehenden Flächen zu erweitern und dadurch einige strukturelle Verbesserungen herbeizuführen. Besonders der firmeneigene Werkzeugbau war bislang sehr beengt und ein Wachstum aufgrund der begrenzt zur Verfügung stehenden Flächen nicht möglich.LINHARDT ist einer der führenden Packmittelhersteller in Europa. Innovation und Technologie haben in der Firma seit jeher einen hohen Stellenwert und so ist geplant, am neuen Standort in Geiersthal ein eigenes Technologie-Center (TEC POINT LILI) zu gründen. Dadurch will sich die Firma für die Zukunft rüsten und die Firmenzentrale im Bayerischen Wald weiter stärken, um so Arbeitsplätze zu sichern.

Wir sind uns sicher: Sie werden von diesem Umzug in keiner Weise beeinträchtigt sein. Im Gegenteil: Im neuen Werk haben wir noch mehr Möglichkeiten Ihre Wünsche und Anforderungen zu erfüllen. Mit bewährtem Konzept und in einem verbesserten Umfeld. Wir werden uns nicht neu erfinden, sondern optimieren.
Am neuen Standort Linden haben wir die Strukturen des ehemaligen Großwerkzeugherstellers DMW erworben. Dort wird der LINHARDT-Werkzeugbau mit bewährter Strategie und neuen räumlichen Möglichkeiten seine Heimat finden.

Warum machen wir das?
Im Stammwerk waren wir eingeschränkt. Erweiterungen waren schwierig, das Raumangebot für den Material- und Arbeitsfluss suboptimal. „Jetzt, mit den neuen Möglichkeiten, können wir den aktuellen und künftigen Ansprüchen unserer Kunden und an uns selbst viel besser gerecht werden“, sagt Horst Knötig, Abteilungsleiter Werkzeugbau.

Was wird sich für Sie ändern?
Eigentlich nichts. Ihre Ansprechpartner bleiben dieselben. Den Leistungsumfang werden Sie wie gewohnt so vorfinden. Vor der Umzugsphase im März 2019 werden wir Sie frühzeitig informieren. Bitte sprechen Sie uns auch gern direkt an!